Persönliches und Philosophie

Ich bin 1957 geboren und in einem behüteten Elternhaus mit zwei Brüdern aufgewachsen. Handwerkliche und musikalische Interessen wurden früh von meinen Eltern erkannt und gefördert. So lernte ich verschiedene Instrumente spielen und beschäftigte mich unter Anderem mit dem Bau von Modellflugzeugen und -schiffen.

Nach dem Abitur begann ich eine Lehre zum Zupfinstrumentenmacher bei dem Meister Manfred Pletz, dem ich viel zu verdanken habe. 1979 Abschluss der Gesellenprüfung mit “Sehr gut” und “Bundessieger im praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend” 1980 Heirat und Familiengründung mit Andrea 1981 Gründung der Werkstatt in Steinfischbach 1982 Geburt von Josefin 1983 Eintrag in die Handwerksrolle nach bestandener Sondergenehmigungsprüfung, Geburt von Laura 1985 Geburt von Joschka 1986 Meisterprüfung in Mittenwald Von 1984 bis 1990 habe ich meine Instrumente auf der Musikmesse in Frankfurt mit großem Erfolg ausgestellt. Die Auftragslage war jedoch nicht mehr zu bewältigen, so dass ich meine Ausstellungsaktivitäten danach stark eingeschränkt habe. Zwei heutige Meister haben die Lehre bei mir absolviert: Sigi Jäger von Human Base und Stefan Hahl

………………………………………………………………………………………………………..

Philosophie
Man sucht ein Instrument, welches alles macht was man von ihm fordert, welches schmeichelt, zärtlich klingt, auch aufbraust, sich wehrt, lautstark brüllt, klar brilliert, singt, lacht, sich formen lässt von des Musikers Hand.
Der Klang des Instrumentes ist so gut wie die Abstimmung der einzelnen Komponenten aufeinander, die Auswahl und die Qualität der verwendeten Materialien.
Decke, Boden und Zargen ergeben den Klangkörper, die Leisten im Innern geben Stabilität und Klangfarbe. Durch Ausarbeiten der Materialstärken erreicht man leichte Ansprache und Ausdruckskraft. Leim, Lack, Saiten, Sattel und Steg tun ein Übriges dazu, das Instrument zum feinen Klingen zu bringen.
Jetzt nimmt der Mensch das Instrument in die Hand, er spürt die Schwingungen beim ersten Anspielen, muss sich wohl fühlen auf dem Instrument, es muss ihm passen.
Halsform, Mensurlänge, Saitenlage und Korpusgröße müssen mit Körpergröße, Kraft, Handform und Fingerlänge harmonieren, so erreicht man ein optimales Spielgefühl und damit Sicherheit und einen wirklich großen Klang.
Deshalb biete ich verschiedene Korpusgrößen und Mensurlängen an, der Spieler bekommt bei mir sein persönliches Instrument gebaut, welches ihm viele Jahre Freude bereiten soll.
Das dauert natürlich seine Zeit, aber das Warten lohnt sich!

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!